FRAGEN AN TIM KEIDEL

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Typisch? Den gibt es eher selten. Mein Arbeitsalltag besteht häufig daraus, mir morgens erst einmal einen sinnigen Plan zu überlegen, wie ich meine projektbezogenen Arbeiten in den Arbeitsalltag einbauen kann. Am Ende des Tages kommt häufig alles anders als man es denkt und es bleibt noch ein bisschen von der ursprünglichen Struktur übrig.

Warum ist das so? Weil wir Hauptansprechpartner für alle Vertriebskollegen und auch für unsere Kunden (in zweiter Instanz), in allen technischen Belangen sind.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Dass ich einen ausgewogenen Alltag habe, zwischen Kundengesprächen, Applikationslösungen, Problembeseitigung und dem technischen Training von neuen Kollegen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Sich innerhalb von kürzester Zeit in technische Fragen jeglicher Art hineinzuversetzen und im nächsten Moment wieder in meine „ursprüngliche“ Tagestruktur zurückzukehren. Ein Allrounder mit technischer Affinität würde es wahrscheinlich am besten beschreiben.

Was macht Dein Team aus?

Wir sind ein sehr junges Team, was mit sehr viel Spaß aber auch Energie an die Themen geht. Jeder arbeitet an kleinen bis großen eigenen Projekten, in denen man je nach eigenem können, immer ein Stückchen Verbesserung bewirken kann.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Besonders gefällt mir die sehr dynamische Struktur! Ich habe nie das Gefühl, dass eine Person von Starter bis Manager, mit dem Gedanken an eine Idee herangeht, dass „dies doch schon immer so war und gut funktioniert“. Kann man Verbesserungen mit Zahlen argumentativ vertreten, trifft man i.d.R. auf offene Ohren.    

 

 

 

 

 

TAUCHEN SIE EIN IN DIE ARBEITSWELT VON KEYENCE KOLLEGEN